Logo von Kokakolako.de Kontakt/Linktipp RSS-Feed
28.02.2012

Die Boulevardisierung der deutschen Medien oder Bild infiziert Deutschland

Dieser Artikel soll sich über die allgemeine Boulevardisierung gehen und sich als Kritik an der BILD entwickelt.
Um nun noch negative Kritik an der Boulevard-Mäßigen Überschrift vorzubeugen sage ich von vorn hinein, dass diese Auswahl absichtlich geschah…

Stirb Bild! Stirb!

Warum sind Boulevard-Zeitungen das Böse in Person?

Um das am besten zu erklären informieren wir uns mal kurz über Wikipedia. Nach Wikipedia emotionalisieren Boulevardzeitungen Berichterstattung (was nicht unbedingt schlecht ist), halten Informationen vor oder pauschalisieren diese. Außerdem ist es ein übliches Mittel, dass man Sachverhalte verkürzt oder verzerrt darstellt (gemäß Wikipedia: Boulevard (Medien)). Schon alleine das sollte meiner Meinung nach ausreichen, um das Böse diese Zeitungen zu definieren.

Welche Boulevard-Formate gibt es in Deutschland

Um es möglichst kurz zufassen hier eine kleine Auflistung von hoffentlich allen deutschen Boulevard-Formaten:

  • BILD und der ganze Axel Springer Verlag (meist verbreitete Zeitung Deutschlands)
  • Abendzeitung
  • B.Z.
  • Berliner Kurier
  • EXPRESS
  • Morgenpost
  • tz
  • Abendpost/Nachtausgabe
  • Hamburger Morgenpost
  • Morgenpost Sachsen
  • Der Abend

Sehr viele Boulevard-Blätter sind dies zwar nicht aber die Marktanteile der BILD-Zeitung sind stark bedrohlich und zeugen von einer Bildifizierung von Deutschland. Auf den Zug der Bildifizierung springen allerdings auch andere Blätter auf wodurch das Mit der Bildifizierung nicht ganz stimmt. Besonders auffallen tut mir hierbei die WAZ aus NRW und in nicht ganz so starken Rahmen “DER SPIEGEL”, bei dem die Journalistische Qualität leider auch schlechter geworden ist.

Boulevardisierung der deutschen Fernsehsender

Letztens habe ich auch hier gelesen, dass auch der WDR (lokaler Fernsehsender von NRW) verkommt. Das heißt, dass also auch schon Fernsehsender immer mehr wie RTL werden (krasses Absinken des Niveaus). Mehr zu den anderen Sendern neben den Lokalsendern findet ihr hier in einem Blogpost von mir.

Ich hab ja schon vorher schon geschrieben, dass das Fernsehn immer schlechter wird, aber das WDR habe ich da glaub ich noch nicht aufgegriffen, daher an dieser Stelle ein Aufruf solche Sendungen wie “Aktuelle Stunde” zu boykottieren. Das komische an diesem Sender bzw. an den gesamten Lokalsendern ist, dass diese ja durch die GEZ finanziert werden, aber vollkommen an den Wünschen der Besucher vorbeischrammen, da die lokalen Berichterstattungen immer mehr zurückgeschraubt wird. Es wird eigentlich nur noch versucht in irgendeiner Weise die Zuschauer durch Emotionen anzusprechen (-> Boulevardpresse-Definition).

In einem Zitat (aus dem vorher schon verlinkten Blog) wird dies meiner Meinung nach schön auf den Punkt gebracht:

“Obwohl es im ganzen Land NRW aufgrund von Pressekonzentration und mangelndem Investitionswillen der Verleger schon längst kaum mehr Meinungsvielfalt und hochwertigen Lokaljournalismus gibt, es also gerade an Konkurrenz für die privaten Medien mangelt, entmündigt sich der WDR freiwillig selbst. Dabei sollte er doch im Interesse der Informationsfreiheit und Informationsvielfalt seiner Gebührenzahler handeln, schließlich bezahlen diese doch den Sender gerade auch dafür.”

Quelle: Nachdenkseiten – Occupy WDR

Hier wird auch noch einmal die Pressekonzentration angesprochen, hier im schönen NRW gibt es nämlich eigentlich nur die WAZ-Gruppe in Stuttgart herrscht die Stuttgarter Zeitung Verlagsgesellschaft mbH und schlussendlich in Bremen herrscht die Bremer Tageszeitungen AG. Die Vielfalt der Presselandschaft ist daher in Deutschland teilweise sehr eingeschränkt. Diese Monopolstellung einiger Verläge begründet nun aber nicht ganz eine Boulevardisierung allerdings wird durch diese Stellung die unabhängige Redaktionelle Arbeit ausbremst und die Motivation wirklich hochwertige Artikel müsste dank fehlender Konkurrenz auch sinken.

Diagramme zur Konkurrenzsituation von BILD und WAZ

Die einzige wirkliche Konkurrenz bildet dann nur noch die BILD-Zeitung die ja sowieso vollkommen Boulevardisiert ist und Persönlichkeits-Rechte oft Ignoriert oder ganz gegen diese verstößt. Anhand der folgenden Diagramme lässt sich gut die Konkurrenz-Situation der BILD Zeitung bzw. der WAZ in NRW erkennen:

Auflage der Bildzeitung in NRW
Auflage BILD vs. WAZ in NRW

Quellen: Wikipedia, axel springer mediaplot

Besonders Überraschend finde ich, dass die Auflage der BILD-Zeitung, die der WAZ ziemlich überragt.
Anhand dieser Diagramme lässt sich auch Aussagen, dass die WAZ ziemlich unter Zug-Zwang leidet, da deren Auflage viel kleiner als die der BILD-Zeitung ist. Aus diesem Grund wird der von mir schon erwähnte Niedergang der Journalistischen Qualität von der WAZ eindeutig bestärkt, da diese irgendwie mit der BILD-Zeitung mithalten müssen.

Die wirkliche Stärke der WAZ liegt derzeit meiner Empfindung nach in dem Lokalteil, da dieser für viele Interessant ist wie ich an einigen Personen aus meinem Umfeld entnehmen kann. Mich persönlich Interessiert die Überschwemmte Keller von dem Bauern aus Wanne-Eickel nicht aber das Interesse an lokaler Berichterstattung müsste trotzdem hoch sein. Der Ausbau des Lokalteils ist daher unbedingt Empfohlen…

Tipps um der Boulevardisierung zu entgehen

  • Der erste Tipp, der sich wie ich finde verhältnismäßig sehr stupid anhört, aber dennoch beachtet werden muss: “Kauft keine Boulevardpresse, denn diese zerstört den hochwertigen Journalismus in Deutschland”.
  • Sucht eure tägliche Informationen lieber im Internet, denn da könnt ihr auch verschiedene Quellen zu Rate ziehen und diese sogar direkt miteinander vergleichen. Benutzt dafür unbedingt News-Aggregatoren. Einige News Aggregatoren werden in folgendem Blogpost von t3n Vorgestellt: 21 News-Aggregatoren gegen die Informationsflut.
  • Festigt euer Wissen über die Schlechte Journalistische Arbeit von Bild und Co. über den Watchblog “BildBlog” dieser Beobachtet die deutschen Boulevard-Presse sehr kritisch. Durch das gefestigte Wissen könnt ihr euren Bekanntenkreis vielleicht ja auch dazu Überreden keine Boulevardpresse mehr zu lesen (es sei denn euer Umfeld liest überhaupt keine Boulevardzeitungen).
  • Desmond

    Eigentlich sollte man zur WAZ noch die anderen Zeitungen der WAZ-Mediengruppe dazuzählen, da die praktisch die selbe Zeitung sind. Und dann ist die Auflage wesentlich größer.

    • http://kokakolako.de kokakolako

      bei der BILD hab ich auch nur die BILD Tageszeitung genommen daher ist das schon so richtig :D

Über den Autor

Mein Name ist Niklas Köhler. Ich bin Schüler und blogge nebenbei unter dem Namen kokakolako. Einige große Leidenschaften von mir sind Webdesign, Programmieren und Freie Software. Meine Themen reichen daher von Themen wie Webdesign und Linux, bishin zu anderen Themen wie zum Beispiel Historik.